Ausbildung Altenpflege

Beginn:

 

Laufzeit:

Theoretischer Teil: Berufspraktischer Teil:

01.11.2019

 

3 Jahre (Blockunterricht)

2100 Stunden

2500 Stunden

 


Allgemeine Informationen

Die staatlich anerkannte Altenpflegeschule des Vereins für Geragogik e.V. in Wettenberg bildet seit April 1987 Altenpfleger/innen aus.

 

Voraussetzung

Die dreijährige Altenpflegeausbildung wird mit dem Altenpflegegesetz, das am 01. August 2003 in Kraft getreten ist, bundesweit geregelt.

Voraussetzung für den Zugang zur Ausbildung ist die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes sowie

  1. der Realschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss oder eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert, oder
  2. der Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss, sofern eine erfolgreich abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung oder die Erlaubnis als Altenpflegehelfer/in oder Krankenpflegehelfer/in nachgewiesen wird.

(1) Auf Antrag kann die Dauer der Ausbildung nach § 4 Abs. 1 verkürzt werden:

  1. für Krankenschwestern/-pfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Kinderkrankenschwestern/-pfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen, Heilerziehungspfleger/innen mit dreijähriger Ausbildung um bis zu zwei Jahre,
  2. für Altenpflegerhelfer/innen, Krankenpflegehelfer/innen, Heilerziehungspflegehelfer/innen um bis zu einem Jahr.

(2) Auf Antrag kann die Dauer der Ausbildung nach § 4 Abs. 1 im Umfang der fachlichen Gleichwertigkeit um bis zu zwei Jahre verkürzt werden, wenn eine andere abgeschlossene Berufsausbildung nachgewiesen wird.

 

(3) Die Verkürzung darf die Durchführung der Ausbildung und die Erreichung des Ausbildungszieles nicht gefährden.

 

Die Ausbildung umfasst mindestens 2.100 Schulstunden im theoretischen und fachpraktischen Unterricht und 2.500 Stunden in der praktischen Ausbildung.

Die Ausbildungs- und Prüfungsordnung orientiert sich an einem modernen berufspädagogischen Lernfeldkonzept:

 

 

Theoretischer und praktischer Unterricht in der Altenpflege

1) Aufgaben und Konzepte der Altenpflege

  1. Theoretische Grundlagen in das altenpflegerische Handeln einbeziehen
  2. Pflege alter Menschen planen, durchführen, dokumentieren und evaluieren
  3. Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen
  4. Anleiten, beraten und Gespräche führen
  5. Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken

 2) Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung

  1. Lebenswelten und soziale Netzwerke alter Menschen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen
  2. Alte Menschen bei der Wohnraum- und Wohnumfeldgestaltung unterstützen
  3. Alte Menschen bei der Tagesgestaltung und bei selbst organisierten Aktivitäten unterstützen

 3) Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen altenpflegerischer Arbeit

  1. Institutionelle und rechtliche Rahmenbedingungen beim altenpflegerinschen Handeln berücksichtigen
  2. An qualitätssichernden Maßnahmen in der Altenpflege mitwirken

 4) Altenpflege als Beruf

  1. Berufliches Selbstverständnis entwickeln
  2. Lernen lernen
  3. Mit Krisen und schwierigen sozialen Situationen umgehen
  4. Die eigene Gesundheit erhalten und fördern

Prüfungen

Nach Beendigung eines jeden Ausbildungsjahres wird ein Zeugnis ausgestellt. Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung, die aus einem schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil besteht.

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung kann der Schüler über die Schule die staatliche Anerkennung als Altenpfleger beantragen.

 

Dauer

Die Ausbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von drei Jahren und wird als Vollzeitausbildung im Blocksystem durchgeführt, d.h. auf einen ca. zweiwöchigen theoretischen Ausbildungsblock erfolgt ein mehrwöchiger praktischer Einsatz.

Der theoretische Unterricht findet in den Schulungsräumen in Wettenberg, die praktische Ausbildung in verschiedenen Einrichtungen der Alten- und Altenpflegehilfe statt.

Bewerbung bitte an die unten angegebene Adresse zu senden (Lebenslauf, Bewerbungsschreiben, Zeugnis, Foto).

Bitte wenden Sie sich über unsere angegebene E-Mail-Adresse, Telefon oder per Post jederzeit an uns.